Good Times Roll

Trotz der bis zum Vorabend eher miesen Wettervorhersage, haben wir uns am vergangenen Wochenende erstmals als komplettes Team auf den Weg nach Rotterdam gemacht. In Rotterdam angekommen erwartete uns, neben unseren Kumpels von Fixedpott, feinstes Wetter mit Sonne satt. Die Sorgen um ein Regenrennen waren somit schnell verflogen und die Jungs konnten sich entspannt auf das bevorstehende Fixed Crit im Rahmen der Ronde van Katendrecht vorbereiten.

IMG_1195

Da Radsport in den Niederlanden und Belgien einen besseren Stellenwert als hierzulande hat, haben die Organisatoren um Rotje Rond es sogar ermöglicht dass das Rennen via Live Stream übertragen wurde. Insgesamt war die gesamt Organisation wirklich hervorragend und die Stimmung unter den Fahrern vor dem Start äußerst entspannt, was sich hinterher in einem Fall aber noch ändern sollte. Das Rennen wurde mit 45 Minuten Verspätung gestartet. Direkt vom Start weg hat sich eine ca zehnköpfige Führungsgruppe abgesetzt, in der neben Carlos noch Sam, Stefan Vis, Stefan Reimer, Mario Paz Dupue und Paolo Bravini waren.

IMG_1297

Der Kurs bestand aus einer sehr langen Start/Ziel Geraden gefolgt von einer links rechts Kurve, einer langgezogenen Linkskurve, dann wieder einer unendlich langen Geraden und einer langen links Kurve die wieder zurück auf Start/Ziel führte. Dementsprechend war kaum Zeit sich zu erholen und das Renntempo wurde von der Spitzengruppe hoch gehalten. In der 4 oder 5 Runde hat Carlos seine Arbeit für Sam geleistet, ließ ihn vorne mitfahren und zog sich selber in die ca 20 Sekunden zurücklegende zweite Gruppe zurück. Soweit ich weis gab es im Rennen keine Stürze  Nachdem die regulären 30 Minuten Rennzeit abgelaufen war wurden die finalen 3 Runden eingeläutet und das Tempo im Feld noch einmal verschärft. Die Glocke verkündete dann die letzte Runde, welche im Sprint von Mario Paz Duque vor Stefan Reimer und Paolo Bravini, gefolgt von Sam entschieden werden sollte. Da Mario im Rennen allerdings durch unsportliches Verhalten gegenüber Stefan aufgefallen war ( er hat ihm bei voller Fahrt in den Lenker gegriffen, glücklicherweise nichts passiert! ) wurde umgehend nach Rennende Protest bei der Rennleitung eingelegt. Das gefiel Mario natürlich absolut nicht und es wurde kurzzeitig etwas unruhig, aber wer sich so dermaßen daneben benimmt, muss halt mit Konsequenzen rechnen. Mit freundlicher Hilfe der bereitgestellten GoPro aufnahmen von „Fish“ wurde Mario disqualifiziert wodurch alle einen Rang nach oben aufrutschten und unser Team Sams dritten Platz feiern konnte! Alles in allem ein wirklich gelungenes Event an dem wir im kommenden Jahr gerne wieder teilhaben wollen.

Die Dortmunder Jungs sind nach dem Rennen im Gegensatz zu uns wieder abgereist. Wir haben das restliche Wochenende dann noch genutzt um uns Rotterdam näher anzusehen und einige Teamfotos zu bekommen. Die Stadt lohnt sich für einen Kurztrip auf jeden Fall.

Die ersten Fotos vom Rennen findet ihr auf unserer Facebook Seite oder auf Flickr, ich denke dass ich bis heute Abend alle restlichen ebenfalls hochgeladen habe.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.