Good Times Roll

Um eine Sache direkt vorweg zu nehmen, was da gestern in Münster abging war einfach GEILER SCHEIß !!! Aber mal für all diejenigen die nicht dabei waren, eine kurze Zusammenfassung:

Die Rad Race Crew hatte für den gestrigen Tag zum finalen Battle in Münster geladen. Battle heißt in diesem Fall Sprintrennen, Mann gegen Mann, alle Radklassen gemischt. Wollten wir uns das wirklich antun, ein Sprintrennen gegen Mountainbiker, Rennrad Verrückte, starten von einer Rampe und dann auch noch 150 Meter auf fiesem Kopfsteinpflaster sprinten und all das an einem Feiertag? Auf jeden Fall wollten wir das! 6 Uhr aufstehen, ab zum Bahnhof und los gehts nach Münster. Wie bei all den vorangegangenen Rennen wurden wir freundlich von der Rad Race Crew begrüßt, alles war wie immer top organisiert, Startnummern abholen und langsam fertig machen. Ein illustres Starterfeld hatte sich eingefunden zum finalen Battle, aber bis auf bei den Mountainbikern war doch bei einigen Leute eine gewisse Skepzis zu erkennen, ob sprinten auf Kopfsteinpflaster wirklich cool ist. Der Vorteil von MTBs liegt auf der Hand, der Schwerpunkt ligt recht weit hinten, durch den breiten Lenker hat man aber genügend Hebel um zu beschleunigen und Druck auf dem Vorderrad zu halten, das war bei unseren Fixed Bikes nicht ganz so einfach, den Schwerpunkt zu weit nach hinten verlagert fing das Vorderrad an zu tanzen, zu weit nach vorne bekam das Hinterrad nicht genug Grip.

Hift alles nix, Arsch zusammenkneifen und durch, Sam musste direkt in der ersten Startergruppe ran und klickte leider kurz nach dem Start aus, wurde deshlab nur dritter und musste in 2 Lucky Looser Runden um in die nächste Runde zu kommen. Nils schaffte es direkt im ersten Versuch, danach war meine Gruppe dran. Der Start gelang, dnach rutschte das Hinterrad leider zu oft durch und meine Kontrahenten konnten aufschließen, der Erste in unserer Gruppe kam klar durch dann der Zweite mit einer Zeit von 14,99 Sekunden und ich mit 15,03. Na toll, auch für mich 2 Lucky Looser Rennen. Sowohl Sam als auch ich konnten uns in diesen immer mit Platz 1 durchsetzen, wer mich kennt weiss allerdings um meine Kondition und ich war danach echt gut fertig. Nils war dann in den 1 gegen 1 Rennen leider als erster raus, da er gegen einen starken Mountainbiker einfach keine Chance hatte, also mussten es Sam und ich richten. Runde um Runde wurde gefightet, meine Beine funktionierten im Gegensatz zu meiner Lunge super und sowohl ich als auch die Jungs die zum supporten angereist waren konnten es kaum glauben dass ich auf einmal im Kampf um Platz 4 stand! Sam war eine Runde zuvor ausgeschieden, ob aufgrund eines kleinen Fehlers mit den Transpondern, oder warum auch immer, dies kann jetzt nicht mehr geklärt werden. Mehr als ärgerlich, dann musste ich es halt richten, was am Ende einfach kräftemäßig aber nicht mehr machbar war und Danny Vogel vom Rad Pack holte sich verdient Platz 3. Platz 4 für mich, bester Fixed Fahrer, unfassbar, ich war mehr als zufrieden, Platz eins und 2 machten zwei Mountainbiker unter sich aus, am Ende waren aber alle happy und es war ein geiles Finale, welches bei absolutem Kaiserwetter ein würdiges Ende fand! Die Ergebnisse zum Rennen findet ihr in Kürze hier.

Danke an die Rad Race Crew ihr seid der Wahnsinn! Paul, Dennis und all die anderen die zum supporten gekommen waren, alle Starter, es war eine mehr als angenehme Atmosphäre und an Petrus für das geile Wetter. Und an Dustin, der den ganzen Tag gefilmt und geknipst hat wie ein Wahnsinniger, alle Fotos im folgenden sind von ihm! Und die Spoke hat auch bereits die ersten Fotos unter folgendem Link. Jetzt heißt es sich auf das Red Hook Finale in Mailand zu konzentrieren, welches am kommenden Samstag stattfindet. Eine Sache liegt mir noch am Herzen, die Rad Race Rennen sind anders als die meisten bisher bekannten Rennformate, aber die Crew steckt da so viel Energie und Herzblut rein, supportet sie bitte! Auch wenn die Startgebühren manchmal zu hoch erscheinen, ihr bekommt bei jedem Rennen wirklich gut gefüllte Starterpacks, top organisierte Rennen was eine heiden Arbeit ist und man hat eine gute Zeit. Das sollte es euch wert sein.

Also Münster, es war uns ein Fest! Wir sehen uns im kommenden Jahr.

DSTN6262_1 DSTN6272_1 DSTN6275_1 DSTN6343_1 DSTN6367_1 DSTN6383_1 DSTN6521_1 DSTN6528_1 DSTN6534_1 DSTN6564_1

Eine Antwort zu “Rad Race Battle Münster”

  1. Stefan sagt:

    prima Bilder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.