Good Times Roll

Da wir (Sam und Chris) aufgrund eines anderen Events, mehr dazu morgen, sowieso in Belgien und quasi um die Ecke waren, hat es und gestern kurzer Hand nach Hasselt zum Soudal Classics Rennen gezogen. Verglichen mit den großen Rennen der World Cup Serie oder der Superprestige Serie war verhältnismäßig wenig los. Der Kurs war wie immer bestens präpariert und war verglichen mit Zeven oder Gavere fast schon trocken. Die beiden ganz großen Namen und einige andere Starter gönnten sich eine Auszeit, wodurch das Rennen sogar recht lange Zeit mit einem kompakten Feld gefahren wurde. Am Ende machten es die Telenet Fidea Lions Fahrer Corne van Kessel und Toon Aerts unter sich aus, David van der Poel landete auf Platz 3. Für die US Fahrer Ellen Noble und Spencer Petrov verlief das Rennen eher nicht so rund und musste als Training im Rennmodus verbucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.