Good Times Roll

Fotos und Text: Sam Baron

Anfang März findet traditionell die Berliner Fahrradschau statt. Als kleine Auszeit neben der oft auch stressigen Messe, verabrede ich mich schon im Vorfeld mit Nils (feinkosttwang), der mich zu einer seiner #coffeeoutside Touren mitnehmen möchte.  Während des Podia x Chimpanzee Rides peilen wir mal den frühen Samstag Nachmittag an. Als dann Samstag die Messe voller und voller wird und ich langsam die Nase voll hab und die Sonne auf dem Rad verbringen will, eigentlich muss ich auch noch was für die Uni tun, kommt Nils‘ Nachricht und ein Wegpunkt im Norden Berlins. Auf geht’s ins Grüne zu einer Tasse Kaffee. Auch Philip, ein Freund aus Hamburg, der ebenfalls zu Besuch auf der Messe ist, überlegt nicht lange, sondern entschließt sich mit mir aufzubrechen. Philip fährt ein wahnsinnig schönes Fieldcycles, welches in einer noch kommenden Fotoreihe gezeigt werden wird!

IMG_20170306_104943_510

„Ich mag die Aeropress. Sie ist einfach zu bedienen und platzsparend. Das Wasser, was man für einen Kaffee braucht, ist gleich abgemessen für eine Tasse. Ich kaufe nur ganze Bohnen. Berlin bietet eine Menge an kleinen Röstereien wo man super Kaffee kaufen kann. Es ist immer interessant neue Cafés zu entdecken (natürlich mit dem Fahrrad). Mahlen tue ich den Kaffee mit einer Porlex-Handmühle. Ich mag ihren schlichten eleganten Look (typisch Japanisch). Zum Wasser aufkochen benutzte ich einen normalen Gaskocher oder ganz minimal einen Esbitkocher. Und dann geht es los auf der Suche nach einen guten Spot um sich hinzusetzen und einen Kaffee aufzubrühen.“

IMG_20170306_105236_434

An dieser Stelle nochmal ein Lob und Danke an Philip. Ich hatte eine 20/30 km Runde mit Kaffeepause in der Mitte angekündigt. Auf weitere Verpflegung hatten wir also vor dem Ride verzichtet. Am Ende waren es wegen der weiten Anfahrt aus dem Süden Berlins dann doch sportliche 75km mit dem Crosser. Danke auch an Nils, die Route und der Kaffee waren top und haben für einige neue Inspirationen gesorgt. Wir melden uns sobald wir wieder in der Gegend sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.